Wohnen im Pfarrhaus

Wohnen im Pfarrhaus

Nun hat es Platz für Alleinerziehende mit ihren Kindern!

„Wohnen im Pfarrhaus“ geht in Schmiden an den Start

Mit einem Grundsatzbeschluss, das Pfarrbüro der Kirchengemeinde ins Maximilian-Kolbe-Haus zu verlegen und das Haus für soziales Wohnen zur Verfügung zu stellen, legte der Kirchengemeinderat der Dreifaltigkeitsgemeinde Ende vergangenen Jahres die Weichen für die weitere Entwicklung des Pfarrhauses.

Eine Projektgruppe „Wohnen im Pfarrhaus“ wurde ins Leben gerufen und vom neuen Kirchengemeinderat bestätigt. Diese hat seit Ende April zusammen mit dem neuen KGR das Projekt angeschoben:

  • Im Bick sind Alleinerziehende mit Kindern, die Wohnungsnot haben. Sie ziehen jeweils in einen eigenen Wohnbereich im Haus. Jeder dieser Wohnbereiche hat Sanitäranlagen und eine kleine Küche. Das Wohnen ist auf 3 Jahre befristet und mit dem Hilfebedarf der Familie verknüpft.
  • Ein großes Wohn- und Esszimmer wie auch ein Spiele- und Hausaufgabenzimmer steht allen Bewohnern des Hauses gemeinsam zur Verfügung. Es gibt WLan im Haus für Internet und Telefonie.
  • Die Projektgruppe „Wohnen im Pfarrhaus“ unterstützt in enger Zusammenarbeit mit der Caritas die Familien.

Im Pfarrhaus entstehen aktuell vier Wohnbereiche: Im DG eine Wohnung für 3 Personen mit ca. 64 m2, im OG eine Wohnung für 2-3 Personen mit 56 m2 und eine Wohnung für 2 Personen mit 40 m2; im EG im Bereich des bisherigen Pfarrbüros eine Wohnung für 2-3 Personen mit 63 m2. Für größere Familien könnten zwei Wohneinheiten auch zusammengelegt werden. Hinzu kommen die Gemeinschaftsflächen von rund 40 m2, die allen Bewohnern zur Verfügung stehen.

Die Kaltmiete wird nur für die eigenen Wohnbereiche verrechnet. Die Kirchengemeinde stellt die Gemeinschaftsflächen zur Verfügung. Die Nebenkosten im Haus werden als feste monatliche Pauschale abgerechnet.

In die größere Wohnung im Obergeschoss wird in den nächsten Tagen die erste Familie einziehen. Alle weiteren Wohnungen können sukzessive im Lauf der nächsten Wochen nach Fertigstellung von Sanitäranlagen und Küchen belegt werden. Es gibt einen Bewerbungsbogen für Familien, die gerne einziehen möchten. Dieser Bewerbungsbogen ist ausgefüllt im Pfarrbüro abzugeben.

Wir freuen uns als Gemeinde, dass nach so vielen Jahren Leerstand nun wieder Leben im Pfarrhaus einzieht. Es ist ein gutes Zeichen, dass es Alleinerziehende sind, die hier Unterstützung finden. Ohne Partner mit Kind bzw. Kindern das Leben zu bewältigen braucht Kraft und Ausdauer: wir als Kirchengemeinde unterstützen sie!

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Mitgliedern der Projektgruppe Hannelore Störzinger, Margret Kaimer, Udo Meyer und Stefanie Stern sowie bei Pastoralreferent Martin Wunram:
martin.wunram@katholiken-fellbach.de, Tel. 0711 / 95 19 02 - 22