Ehrung für Ehrenamtliche in Schmiden

Ehrung für Ehrenamtliche in Schmiden

Das Engagement achtzehn Ehrenamtlicher der Kirchengemeinde Zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit in Schmiden hat der Kirchengemeinderat mit einer besonderen Ehrung gewürdigt.

Frau Bott, Vorstandsmitglied der Caritas-Konferenzen Deutschlands ( CKD ) - Diözese Rottenburg/Stuttgart, überreichte im Rahmen der Kirchengemeinde­rats­sitzung am Donnerstag, 21.04.2016, sechs Frauen das Elisabethkreuz für ihre 20- und 30-jährige Tätigkeit im Ehrenamt. Zwölf Frauen, die seit mehr als 10 Jahren tätig sind, erhielten eine Ehrenurkunde der CKD für besonderen langjährigen und erfolgreichen Dienst in der Kirchengemeinde.

Das Elisabethkreuz für langjährige Mitarbeit beim Geburtstagsbesuchsdienst erhielten:
Isolde Blaich für 35 Jahre, Helmtraud Klimmer für 37 Jahre, Ellen Masur für 37 Jahre, Ilse Masur für 37 Jahre, Maria Stemann für 20 Jahre, Sandra Hinz-Schickle für 20 Jahre.

Eine Ehrenurkunde für 10 und mehr Jahre erhielten:
Irmgard Andratschke, Rosa Klee , Heidelinde Marko, Christa Meißner, Carmen Panzer, Concetta Panzanaro, Gisela Puppa, Monika Schröter, Heike Stumpf, Rosaria Trovato, Heidi Weber, Annegret Wurst

EhrungEhrenamtSmi.jpg

Herr Pfarrer Schwab und bedankte sich bei den Anwesenden auch im Namen des Kirchengemeinderats mit einem Blumengruß für deren treuen Dienste.

Für die Kirchengemeinde ist ehrenamtliche Arbeit unverzichtbar. Ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich in den unterschiedlichen Gremien, bei der Gestaltung von Gottesdiensten und in der Verkündigung, in der Seelsorge, der Diakonie und vielen anderen kirchlichen Tätigkeitsfeldern. Frauen und Männer stellen ihre Kraft, freie Zeit und Fähigkeiten für kirchliche Aufgaben zur Verfügung.
Die Caritas-Konferenzen Deutschlands e. V. ( CKD ) würdigt das Ehrenamt mit besonderen Ehrungen, darunter das speziell für diesen Anlass hergestellte Elisabethkreuz sowie der „Ehrenurkunde der CKD“.