Weltgebetstag 2021: Vanuatu - Worauf bauen wir?

Das Schwerpunktland Vanuatu klingt geheimnisvoll und weckt Fernweh.

Dieses Südseeparadies, das 83 Inseln umfasst, liegt zwischen Australien und Neuseeland. Die Bevölkerung der Ni-Vanuatu stand mehrere Jahre an erster Stelle des weltweiten Glücksindex.

Doch es gibt auch Schattenseiten dieses Paradieses: Die Folgen des Klimawandels sind verheerende Zyklone und das Steigen des Meeresspiegels. Ein großes soziales Problem ist die häufige Gewalt gegen Frauen.

Weltweit werden an diesem ersten Freitag im März Gottesdienste in Solidarität mit den Frauen von Vanuatu gefeiert und Geld für ein soziales Frauenprojekt gesammelt.

In unserer Kirchengemeinde finden folgende ökumenische Gottesdienste am Freitag, 5. März statt zu denen wir herzlich einladen: 

Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Charlottenstraße 55, bietet das ökumenische Vorbereitungsteam aus Schmiden drei kürzere, nacheinander folgende Gottesdienste an.

Und zwar um 15 Uhr, um 16 Uhr und um 17 Uhr.

Die einzelnen Gottesdienste dauern ca. 35 Minuten und beinhalten einen Musikteil, einen Videoclip über Vanuatu, einen geistlichen Impuls, Stille und Meditationselemente.

Das Vorbereitungsteam möchte so den Gottesdienstbesuch etwas entzerren und verschiedenen Zielgruppen den Gottesdienstbesuch ermöglichen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, bitte seien Sie aber jeweils 10 Minuten vor dem jeweiligen Beginn vor Ort. Eine medizinische Mund- Nasen-Bedeckung oder eine FFP2 Maske muss während des gesamten Gottesdienstes getragen werden.

Weitere ökumenische Gottesdienste am Weltgebetstag:
um 19. 30 Uhr in der Christus-König-Kirche in Oeffingen.
Dieser wird vom ökumenischen Vorbereitungsteam in Oeffingen vorbereitet.

um 18:30 Uhr in der Kirche Maria Regina in Fellbach.
Dieser wird vom ökumenischen Weltgebetstagsteam in Fellbach vorbereitet.

Da die weitere Entwicklung der Pandemie nicht absehbar ist, bitten wir Sie kurz vor dem Weltgebetstag auf Hinweise in der örtlichen Presse zu achten.

Auf den beiden Bildern sehen Sie Mitglieder des ökumenischen Weltgebetstags- Teams aus Schmiden, die angesichts der Corona-Pandemie eine besondere Gottesdienstkonzeption entworfen haben.

Von links nach rechts: Christine Beck, Gabriele Schlipphak, Pfarrerin Angelika Hammer, Ruth Lemaire

von links nach rechts: Christine Wilde, Cornelia Juch, Christa Meißner

Fotos: Hammer