Kirchenjubiläum

Kirchenjubiläum

50 Jahre Christus König-Kirche

Festgottesdienst und Gemeindemittagessen

Der Gottesdienst anlässlich des 50. Geburtstags unserer Christus König-Kirche wird unvergesslich bleiben. Dieser wurde in geschwisterlicher Einheit mit unseren evangelischen Mitchristen gefeiert. Der evangelische Pfarrer Markus Eckert hielt dazu die Predigt und der ökumenische Kirchenchor hatte sich mit musikalischen und stimmlichen Solisten verstärkt, um den Gottesdienst mit Stücken aus der Kantate „Exsultate, jubilate!“ von W.A.Mozart sowie Teilen der „Missa brevis in F“ von J.Haydn bereichern zu können.

Am Ende des gut besuchten Gottesdienstes sprach die Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach, Frau Gabriele Zull, ein Grußwort. Hierbei wurde wieder einmal deutlich, dass die Kirchengemeinden und die Stadtverwaltung ein sehr gutes Miteinander pflegen.

Im Anschluss gab es eine Bilddokumentation mit dem Hauptaugenmerk „Kirchenbau“. Viele ältere Gottesdienstbesucher konnten sich noch gut an die Bauzeit erinnern und es wurden uns nette Begebenheiten berichtet – für die jüngere Generation war es mindestens genau so beeindruckend zu sehen, wie die Kirche entstanden ist. Auch die Festschrift, deren Finanzierung durch viele Sponsoren ermöglicht wurde und im Anschluss an den Festgottesdienst zur Verteilung kam, ist im Schwerpunkt auf die Planung und Entstehung der Christus König-Kirche ausgerichtet. Sollten Sie noch keine Festschrift haben: sie ist von jetzt an in allen katholischen Pfarrämtern, Kirchen und Gemeindehäusern der Seelsorgeeinheit ausgelegt.

Beim Ständerling wurden viele nette und interessante Gespräche geführt, bevor ein Großteil der Gottesdienstbesucher den Festtag beim Mittagessen – welches Mitglieder des Kirchengemeinderats, mit

Unterstützung von einem Team an bewährten Frauen und Männern, gekocht und vorbereitet hatten – im Gemeindezentrum ausklingen ließen. Das Essen hat allen Gästen sehr gut geschmeckt und die „Servicekräfte“ waren sehr schnell und freundlich bei ihrem Tun, so dass sehr viel Lob von den Gästen ausgesprochen wurde.

Die positive Resonanz und viel Lob entschädigen uns für viele Stunden Einsatz, der geleistet werden musste. Aber wie ist es doch immer: Zufriedene Gäste lassen uns die Mühen vergessen!

Wir freuen uns schon heute, dass wir noch einige Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläumsjahres haben und hoffen, dass Sie auch zu den weiteren Terminen dazukommen werden – bis hin zum Abschluss am Vorabend des 1. Advents, dem 1. Dezember, dem Weihetag unserer Kirche.

Für den Kirchengemeinderat

Margot Gauß, Zweite Vorsitzende