Gedenkver­an­stal­tungen zum 75. Todestag von Pater Eise

Gedenkver­an­stal­tungen zum 75. Todestag von Pater Eise

Unsere Pfarrei Christus König in Oeffingen gedenkt am Sonntag, dem 3. September, um 10 Uhr mit einem Gedenkgottesdienst und mit weiteren nachfolgenden Veranstaltungen des  75. Todestages von Pater Albert Eise, einem Sohn der Gemeinde. Zur Erinnerung und Würdigung seines Widerstands gegen das NS-Regime als aufrichtiger Glaubenszeuge - neben dem vieler anderer -  haben wir unter dem Obertitel „Glaube, Zivilcourage und Widerstand“ ein umfassendes Angebot an die gesamte Seelsorgeeinheit wie auch die Stadt Fellbach vorbereitet. Darauf möchten wir heute schon hinweisen.

 

 

 

 

„NIEMAND KANN ES ERTRAGEN AUF DIE DAUER SKLAVE ZU SEIN“

Glaube, Zivilcourage und Widerstand

 

Sonntag, 3. September 2017

Christus König Kirche und Seitenkapelle 

10:00 Uhr Gedenkgottesdienst

Anschließend Eröffnung der internationalen Ausstellung

„Namen statt Nummern“ und „Geistliche im KZ Dachau“

herausgegeben vom Trägerkreis Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau. Einführende Worte: Manfred Kaiser

 

Samstag, 21. Oktober 2017

07:00 Uhr Tagesfahrt nach Dachau

Vorstellung des Gedenkblattes für Albert Eise

und oekumenische Führung durch die Dokumentations- und Erinnerungsstätte am ehemaligen Konzentrationslager Dachau

Ökumenische Besucherbegleitung: Pastoralreferent Ludwig Schmidinger, Kirchenrat Dr. Björn Mensing. Reiseleitung: Konrad Pflug

in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Rems-Murr und dem Trägerkreis Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau

 

Donnerstag, 16. November 2017

19:00 Uhr Abschließende Vortragsveranstaltung im Rathaus der Stadt Fellbach; Großer Saal

Aufrechter Gang. Zum Verhältnis von Widerstand in der NS-Zeit und Zivilcourage heute.

Professor Dr. Peter Steinbach, Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin in Kooperation mit der Stadt Fellbach und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Eintritt frei.